DEFINITION
TRAUMA

TRAUMATA

PSYCHISCHES
TRAUMA

Bei Traumata handelt es sich nicht um rein innere Konflikte, sondern es geht um tatsächliche, extrem stressreiche äußere Ereignisse. Damit ein Ereignis aber zum Trauma für einen Menschen werden kann, muss eine Dynamik in Gang kommen, die sein Gehirn buchstäblich „in die Klemme bringt“ und es geradezu dazu nötigt, auf besondere Weise mit diesem Ereignis umzugehen.
Traumatisiert worden zu sein, ist keine Störung oder Krankheit, denn eine lebensbedrohliche Situation erlebt zu haben und damit fertig werden zu müssen,  hat zunächst nichts damit zu tun, ob man gesund oder krank ist. Leider bleiben häufig körperliche und/oder seelische Beeinträchtigungen zurück. Diese sind es, die man versucht zu erfassen und so einer Diagnose und Therapie zuzuführen.